Bärenweiler hat wieder eine Zukunft

Ehemaliges Senioren- und Pflegeheim bei Kißlegg findet neuen Eigentümer

Im Herbst 2019 wurde das Senioren- und Pflegeheim Bärenweiler vor den Toren Kißleggs geschlossen. Ein Weiterbetrieb war aufgrund der neuen Landesheimbauverordnung und den Denkmalschutzauflagen betriebswirtschaftlich nicht mehr vertretbar. Seitdem hat die Stiftung Bärenweiler für die knapp zwei Hektar große Liegenschaft eine neue Verwendung gesucht, mit dem Ziel, möglichst an die bisherige Nutzung anzuknüpfen.

Mit dem in der Region bekannten Projektentwickler Christian Skrodzki aus Leutkirch, der Hauptinitiator von verschiedenen Immobilienprojekten wie zum Beispiel dem Leutkircher Bürgerbahnhof oder der Allgäuer Genussmanufaktur ist, hat die Stiftung nun den geeigneten Käufer für die Liegenschaft gefunden, der die entsprechende Erfahrung für denkmalgeschützte und ortsbildprägende Gebäude mitbringt und der Region sehr verbunden ist.

Der künftige Eigentümer von Bärenweiler Christian Skrodzki sagt: „Ich bin mir sehr bewusst, dass das Kleinod Bärenweiler eine Würde und Bürde zugleich für mich ist. Ich möchte meine jahrelange Erfahrung in Sachen historische Gebäude und Wiederbelebung von brach gefallenen Immobilien gerne einbringen, um aus Bärenweiler einen Ort mit Zukunft zu gestalten“. Laut Skrodzki soll ein zentrales Element der zukünftigen Nutzung mehrere sogenannte selbstbestimmte Senioren-Wohngemeinschaften sein. Dank dieser Nutzung in einem Gebäude aus den 1970er Jahren findet die ursprüngliche Bestimmung von Bärenweiler als Senioren- und Pflegeheim eine moderne Fortsetzung.

Welche Nutzungsideen für die weiteren Gebäude in Bärenweiler angedacht sind, möchte Christian Skrodzki erst öffentlich machen, nachdem er alle beteiligten Behörden, den Kißlegger Gemeinderat und das Landesdenkmal informiert hat. Kißleggs Bürgermeister Dieter Krattenmacher wurde bereits vorab informiert. Christian Skrodzki hat in einem persönlichen Gespräch Dieter Krattenmacher über die groben Projektideen informiert.

„Wer mich kennt weiß, dass die von mir initiierten Projekte deswegen erfolgreich sind, weil ich die beteiligten Kommunen, deren Bürger und die Region mit einbinde. Das wird auch in Bärenweiler so sein“, sagt Skrodzki.

Kontakt:
Heimat Bärenweiler GmbH & Co. KG
Christian Skrodzki
Bahnhof 1
88299 Leutkirch im Allgäu
skrodzki@inallermunde.de